[VCLab-Software]
Untersuchungen
zum Einsatz des World Wide Web
in der regelungstechnischen Ausbildung

Diplomarbeit ESR-9615
von
cand. ing. Stefan Müller

Tag der Abgabe: 3. Februar 1997

Stefan Müller
Laerholzstr. 17/19
44801 Bochum
Stefan.Mueller@rz.ruhr-uni-bochum.de

Lehrstuhl für Elektrische Steuerung und Regelung
Ruhr-Universität Bochum
Betreuer: Priv.-Doz. Dr.-Ing. Chr. Schmid


Kurzfassung

Auf der Basis des World Wide Web (WWW) werden in dieser Arbeit die Grundlagen für ein virtuelles regelungstechnisches Lehrsystem (Virtual Control Lab, VCLab) entwickelt. Die in der Regelungstechnik geforderte Funktionalität von Lehreinheiten, wie z.B. die Führung der Lernenden durch die Lehreinheiten, die Visualisierung von regelungstechnisch interessanten Informationen und insbesondere die Simulation und Berechnung regelungstechnischer Problemstellungen wird durch die Verbindung der Hypertextfähigkeiten des WWW-Browsers mit einem regelungstechnischen Entwurfswerkzeug erreicht. Das VCLab erweitert den Browser um einige zusätzliche Plugins und Java-Applets, die mit dem Programmpaket MATLAB/SIMULINK verbunden sind. SIMULINK-Modelle können durch die Ergänzung eines einzelnen Blocks für die Einbindung des WWW-Browser erweitert werden. Zur Steuerung und Führung des Lernenden werden ausschließlich die grafischen Elemente des verwendeten WWW-Browsers eingesetzt. Die Benutzung von Hyperlinks erlaubt es, beliebige Lehreinheiten miteinander zu verknüpfen.

Abstract

Based on the World Wide Web (WWW) these thesis discusses the basics of a Virtual Control Lab (VCLab) for the use in control engineering education. A computer based control education requires the following aspects: the guidance of the learner, a sufficient visualization of control systems information and simulation and the computation of control engineering problems. In order to meet these requirements the Web based hypertext techniques are combined with tools for computer-aided control system design. The VCLab approach extends theWWW browser with plugins and Java applets, which in turn are connected with the powerful computational engine of MATLAB/SIMULINK. A SIMULINK diagram is linked to the browser by adding only one block. The interaction with the system is controlled by the browser with its graphical easy-to-use user interface. Information is linked on a hypertext basis where separate servers contain only partial information.


Inhalt und Einleitung


[VCLab-Software] [Inhalt] [Kapitel 1] [Kapitel 2] [Kapitel 3] [Kapitel 4] [Kapitel 5] [Fazit]